AhwazHuman RightsWorld

5 politische Häftlinge in Ahwas nähen sich den Mund zu

5 Ahwasis im Gefängnis sind seit Samstag den 25.01.21 wegen des gegen sie verhängten Besuchsverbots im Hungerstreik.

Jassim Haidari, Ali Khosrawi, Hassan Silawy, Ali Mojadam und Ali Matury haben sich aus Protest gegen die von den Gefängnisbediensteten ausgeübte körperliche und psychische Misshandlung und insbesondere das vor kurzem verhängte Besuchsverbot den Mund zugenäht und traten in den Hungerstreik.

Ungerechte Todesurteile

Am 16. Mai 2017 ließen die Sicherheitskräfte die 5 Ahwasis verhaften und zuerst ins geheime Konzentrationslager bringen. Dort wurden auf sie kontinuierlich schwere willkürliche Foltermethoden verwendet, um dadurch ihnen Geständnisse zu erpressen. Das oberste Gericht im Iran nutzte die durch Folter erlangten Geständnisse aus und so beschleunigte die Verfahren gegen die politischen Gefangenen. Den Häftlingen wird u.a. Straftaten gegen die nationale Sicherheit vorgeworfen und wurden wegen „Kampf gegen Gott“ und „angebliche Verbindung zur Opposition“ zum Tode verurteilt.

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also
Close
Back to top button